Informationen


Behinderungen in Eppendorf

o Der Zweckverband Kommunale Wasserver-/ Abwasserentsorgung Mittleres Erzgebirgsvorland
Hainichen (ZWA) informiert:

Bauvorhaben: Gasnetzauswechslung und Rohrnetzerweiterung der Trinkwasserleitung
Eppendorf Oederaner Straße 2. Bauabschnitt und Teichweg
In Eppendorf auf der Oederaner Straße beginnen die Bauarbeiten ab 21.08.2017.
Zuerst erfolgt die Straßenwiederherstellung des 1. Bauabschnittes von Einmündung Lindenweg
Richtung Ortsausgang. Anschließend werden die Tiefbauarbeiten zur Erweiterung des
Trinkwassernetzes bis zum Ringschluss Teichweg realisiert. In der Oederaner Straße erfolgt die
Koordinierung mit der inetz GMBH Chemnitz. In diesem Bereich wird die Auswechslung der
vorhandenen Gasleitung durchgeführt.
Mit geplanten Versorgungsunterbrechungen ist während der Bauausführung zu rechnen, darüber
werden Sie durch den ZWA Hainichen rechtzeitig informiert.
Das Bauende ist für Mitte November angestrebt. Mit der Bauausführung wurde die Firma Schuck
Bau GmbH aus Großrückerswalde beauftragt
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
 

>> Ausführliche Informationen zur ALTEN SCHULE


>> Ausführliche Informationen zum BREITBANDAUSBAU


Weitere Informationen


Bundestagswahl am 24. September 2017

Wichtiger Hinweis für die Wähler in Kleinhartmannsdorf:

In diesem Jahr befindet sich erstmals das Wahllokal im Dorfgemeinschaftshaus, Dorfstraße 85 a.

Bitte beachten Sie die Hinweisschilder am Wahltag.


Immobilienangebot
Freibleibende Ausschreibung

Vereinshaus Siedlungsweg 1 in 09575 Eppendorf OT Großwaltersdorf

turnhalle-a

Die Gemeinde Eppendorf beabsichtigt, nachfolgend näher beschriebenes Grundstück zu veräußern:

Gemarkung:
Flurstück-Nr.:
Grundstücksgröße:
Baujahr:
Sanierung:
Gebäudegrundfläche:
Großwaltersdorf
133/2
118m²
ca. 1875
2001
118m²

turnhalle-i

Bebauung:
eingeschossiges Gebäude mit einem Raum, ohne Unterkellerung, Sanitäranlagen und Außenanlagen.

Bauschäden:
Befall mit echtem Hausschwamm; Sanierungsmaßnahmen sind erforderlich. Ein holzschutztechnischer Untersuchungsbericht liegt vor und kann bei Bedarf eingesehen werden.

Bisherige Nutzung: Vereinsnutzung als Sportraum

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten:
Nach Durchführung von Sanierungsmaßnahmen ist eine weitere Nutzung möglich (ggf. ist eine Nutzungsänderungsgenehmigung erforderlich).

Kaufpreis: nach Gebot. Zusätzlich sind vom Erwerber die Kaufnebenkosten (Notar- und Grundbuchkosten, Grunderwerbssteuer) zu tragen.

Gebotsabgabe:
Angebote sind schriftlich im verschlossenen Umschlag mit deutlicher Kennzeichnung

„Gebot für Siedlungsweg 1- nicht vorzeitig öffnen“  bis 30.09.2017

an die Gemeinde Eppendorf, Großwaltersdorfer Str. 8, 09575 Eppendorf, zu richten. Neben der Nennung der Angebotssumme ist die geplante künftige Nutzung darzulegen.

Zuschlagserteilung:
Diese Ausschreibung der Gemeinde Eppendorf erfolgt freibleibend und stellt keine Ausschreibung nach VOB/VOL dar. Es handelt sich um eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten. Die Gemeinde ist nicht verpflichtet, sich für eines der eingereichten Gebote zu entscheiden. Die Entscheidung über die Vergabe des Objektes erfolgt auf der Grundlage der eingereichten Gebote durch Beschluss des Gemeinderats.

Haftungsausschluss:
Die Gemeinde Eppendorf übernimmt keine Haftung für eventuelle Sachmängel, insbesondere nicht für bestimmte Größe, Güte, Beschaffenheit oder Nutzungsmöglichkeit des Kaufgegenstandes. Aufwendungen des Bieters werden nicht erstattet.

Kontakt: Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus der Gemeinde Eppendorf, Liegenschaften.


Immobilienangebot
Freibleibende Ausschreibung

Karl-Liebknecht-Straße 26 b, 09575 Eppendorf

zweckverband

Die Gemeinde Eppendorf beabsichtigt, nachfolgend näher beschriebenes Grundstück zu veräußern:

Gemarkung:
Flurstück-Nr.:
Grundstücksgröße:
Baujahr:
Gebäudebestand:
Eppendorf
853/22 der Gemarkung Eppendorf (Teilfläche)
ca. 4.100 m²
ca. 1875
Lager- und B ürogebäude sowie Garagenkomplex

Zustand:
Ursprünglich handelt es sich um das Gelände eines ehemaligen Sägewerks. Der Ausbau zu den heute vorhandenen Gebäuden erfolgte in den 1970er Jahren. Danach ist keine Sanierung vorgenommen worden.

Bisherige Nutzung:
ehem. Standort des Zweckverbandes Straßen- und Kanalunterhaltung, jetzt Betriebsteil eines landwirtschaftlichen Dienstleisters als Landbauhof

Kaufpreis:
 freie Gebotsabgabe i. V. m. Nutzungskonzept

Nebenkosten:
Zusätzlich sind vom Erwerber die Kaufnebenkosten (Vermessung, Notar- und Grundbuchkosten, Grunderwerbssteuer) zu tragen.

Lage:
Karl-Liebknecht-Str. in Eppendorf (Ortsrandlage), Entfernung vom Ortszentrum ca. 850 m

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten:
Nutzung analog der bisherigen Nutzung als Betriebsgelände; aufgrund der Ausweisung im Flächennutzungsplan als Mischgebiet sind die entsprechenden gebietstypischen Nutzungen denkbar.

Gebotsabgabe:
Angebote sind schriftlich im verschlossenen Umschlag mit deutlicher Kennzeichnung

„Gebot für Karl-Liebknecht-Str. 26b - nicht vorzeitig öffnen“

bis 30.09.2017 an die Gemeinde Eppendorf, Großwaltersdorfer Str. 8, 09575 Eppendorf, zu richten. Neben der Nennung der Angebotssumme sind von den Interessenten ein Konzept zur zukünftigen Nutzung sowie Referenzen vorzulegen.

Zuschlagserteilung:
Diese Ausschreibung der Gemeinde Eppendorf erfolgt freibleibend und stellt keine Ausschreibung nach VOB/VOL dar. Es handelt sich um eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten. Die Gemeinde ist nicht verpflichtet, sich für eines der eingereichten Gebote zu entscheiden. Die Entscheidung über die Vergabe des Objektes erfolgt auf der Grundlage der eingereichten Gebote durch Beschluss des Gemeinderats.

Haftungsausschluss: Die Gemeinde Eppendorf übernimmt keine Haftung für eventuelle Sachmängel, insbesondere nicht für bestimmte Größe, Güte, Beschaffenheit oder Nutzungsmöglichkeit des Kaufgegenstandes. Aufwendungen des Bieters werden nicht erstattet.

Kontakt: Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus der Gemeinde Eppendorf, Liegenschaften.


Presseinformation des Landratsamtes Mittelsachsen, Abt. Kreisentwicklung und Bauen, Ref. Wirtschaftsförderung und Bauplanung vom 18. August 2016

Kleinprojekte von Vereinen und Institutionen werden unterstützt
- bis zu 3.000 Euro sind möglich

Die Fördergesellschaft Regio Döbeln e.V. und der Landkreis Mittelsachsen möchten kleine Vorhaben und Projekte unterstützen, die das Zusammenleben der Generationen in ganz Mittelsachsen stärken.
Dazu wurde im Rahmen des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung ein Kleinprojektepool ins Leben gerufen. Bis zu 3.000 Euro pro Projekt und Verein sind dabei als Zuschuss möglich.
Unterstützt werden insbesondere kleine Vereine auf dem Lande oder andere dörfliche Institutionen in Mittelsachsen, denn dieses Engagement hilft in besonderer Weise, dem demografischen Wandel zu begegnen. Ob Fußballtore oder Ausstattungsgegenstände für eine Begegnungsstätte von Alt und Jung oder den Druck einer Broschüre für Nachbarschaftshilfe  - Möglichkeiten zu zeigen wie gut verschiedene Generationen zusammenleben, gibt es viele.
Neu ist dabei ein vereinfachtes Förderverfahren, dass es ermöglichen soll, unbürokratisch ein Vorhaben einzureichen. Die Kleinprojekte werden mit einem Fördersatz von 90 Prozent unterstützt, Eigenleistungen werden auf den Eigenanteil angerechnet und die Mittel können vorab abgerufen werden.  Die Entscheidung über die Vergabe der Projektmittel trifft eine Jury, die aus den sechs mittelsächsischen Vertretern der LEADER-Regionen besteht.  Das Einreichen von Kleinprojekten ist ab sofort möglich.  Der Kleinprojektepool kann bis 2018 Mittel ausreichen, jedoch müssen die Vorhaben bis zum 31.12. des Antragsjahres umgesetzt sein.

Weitere Informationen:  http://www.landaufschwung-mittelsachsen.de/kleinprojekte.html


Aktuelles

 

 

 

 

rutsche
rinn

Spende Rutsche Eppendorf:
IBAN:
DE83 8705 2000 3640 0007 21

 


 

 

Ladenöffnung 2017

Der Gemeinderat hat durch Verordnung festgelegt, dass an den Sonntagen 15. Oktober und 3. Dezember 2017 die Geschäfte in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr öffnen dürfen.

>> weiterlesen

 


 

 

anzeiger

 


 

bildmarke