Informationen


Behinderungen in Eppendorf

o Die Talstraße S 237 ist zwischen dem Abzweig K 7702 und der Einmündung Metzdorfer Straße wegen Brückenbauarbeiten und Fahrbahnerneuerung (geplant sind drei Bauabschnitte) seit dem 28. Juni 2016 voll gesperrt. Die Sperrung wurde jetzt nochmals bis 30. Juni 2017 verlängert. Eine Umleitung (Gahlenz - Oederan - Falkenau) ist ausgeschildert.
o In der Zeit vom
18. April bis zum 27. April 2017
wird die Wiesenstraße im Bereich Zufahrt zum Badvorplatz wegen des Ersatzneubaus der Oberflächenentwässerung voll gesperrt.
o In der Zeit vom
10. April bis zum 13. April 2017
ist der Teichweg im Bereich Hausnummer 1 d bis Hausnummer 1 wegen der Herstellung eines Hausanschlusses voll gesperrt.
Die Umleitung erfolgt über die S 207 - Oederaner Straße, S 235 - Borstendorfer Straße und Karl-Liebknecht-Straße.

>> Ausführliche Informationen zur ALTEN SCHULE


>> Ausführliche Informationen zum BREITBANDAUSBAU


Weitere Informationen


Haushaltsbefragung

Mikrozensus und Arbeitskräfte
stichprobe der EU 2017

>> Kurzinformation

>> Pressemitteilung


Presseinformation des Landratsamtes Mittelsachsen, Abt. Kreisentwicklung und Bauen, Ref. Wirtschaftsförderung und Bauplanung vom 18. August 2016

Kleinprojekte von Vereinen und Institutionen werden unterstützt
- bis zu 3.000 Euro sind möglich

Die Fördergesellschaft Regio Döbeln e.V. und der Landkreis Mittelsachsen möchten kleine Vorhaben und Projekte unterstützen, die das Zusammenleben der Generationen in ganz Mittelsachsen stärken.
Dazu wurde im Rahmen des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung ein Kleinprojektepool ins Leben gerufen. Bis zu 3.000 Euro pro Projekt und Verein sind dabei als Zuschuss möglich.
Unterstützt werden insbesondere kleine Vereine auf dem Lande oder andere dörfliche Institutionen in Mittelsachsen, denn dieses Engagement hilft in besonderer Weise, dem demografischen Wandel zu begegnen. Ob Fußballtore oder Ausstattungsgegenstände für eine Begegnungsstätte von Alt und Jung oder den Druck einer Broschüre für Nachbarschaftshilfe  - Möglichkeiten zu zeigen wie gut verschiedene Generationen zusammenleben, gibt es viele.
Neu ist dabei ein vereinfachtes Förderverfahren, dass es ermöglichen soll, unbürokratisch ein Vorhaben einzureichen. Die Kleinprojekte werden mit einem Fördersatz von 90 Prozent unterstützt, Eigenleistungen werden auf den Eigenanteil angerechnet und die Mittel können vorab abgerufen werden.  Die Entscheidung über die Vergabe der Projektmittel trifft eine Jury, die aus den sechs mittelsächsischen Vertretern der LEADER-Regionen besteht.  Das Einreichen von Kleinprojekten ist ab sofort möglich.  Der Kleinprojektepool kann bis 2018 Mittel ausreichen, jedoch müssen die Vorhaben bis zum 31.12. des Antragsjahres umgesetzt sein.

Weitere Informationen:  http://www.landaufschwung-mittelsachsen.de/kleinprojekte.html


Aktuelles

 

 

 

 

Haushaltsbefragung

Mikrozensus und Arbeitskräftestichprobe

>> weitere Informationen

 


 

 

 

anzeiger