Informationen


Behinderungen in Eppendorf

o Der Zweckverband Kommunale Wasserver-/ Abwasserentsorgung Mittleres Erzgebirgsvorland
Hainichen (ZWA) informiert:

Bauvorhaben: Gasnetzauswechslung und Rohrnetzerweiterung der Trinkwasserleitung
Eppendorf Oederaner Straße 2. Bauabschnitt und Teichweg
In Eppendorf auf der Oederaner Straße beginnen die Bauarbeiten ab 21.08.2017.
Zuerst erfolgt die Straßenwiederherstellung des 1. Bauabschnittes von Einmündung Lindenweg
Richtung Ortsausgang. Anschließend werden die Tiefbauarbeiten zur Erweiterung des
Trinkwassernetzes bis zum Ringschluss Teichweg realisiert. In der Oederaner Straße erfolgt die
Koordinierung mit der inetz GMBH Chemnitz. In diesem Bereich wird die Auswechslung der
vorhandenen Gasleitung durchgeführt.
Mit geplanten Versorgungsunterbrechungen ist während der Bauausführung zu rechnen, darüber
werden Sie durch den ZWA Hainichen rechtzeitig informiert.
Das Bauende ist für Mitte November angestrebt. Mit der Bauausführung wurde die Firma Schuck
Bau GmbH aus Großrückerswalde beauftragt
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
 

>> Ausführliche Informationen zur ALTEN SCHULE


>> Ausführliche Informationen zum BREITBANDAUSBAU


Weitere Informationen


Katze gefunden

am 27. Juli 2017 wurde im Bereich Borstendorfer Straße 53 - 59 eine verletzte Katze gefunden. Das Tier ist ca. ein bis zwei Jahre alt, weiblich.

katze

Wer seine Katze vermisst, meldet sich bitte in der

Gemeinde Eppendorf
Ordnungsamt, Zimmer 11
Großwaltersdorfer Straße 8

oder telefonisch unter 037293 78-131

oder E-Mail: ordnungsamt@gemeinde-eppendorf.de


50 Kilometer Straße werden durch Messbilder dokumentiert und bewertet

Die „Straßengutachter“ dokumentieren im Auftrag der Verwaltung die Beschaffenheit der Straßen der Gemeinde Eppendorf mit hochauflösenden Messmitteln.

Spurrinnen, Schlaglöcher, Buckel, „Netzrisse“ und ,,Ausmagerungen" werden durch Laserscanner und mehr 50.000 Einzelfotos festgehalten und ausgewertet. Fortan ist damit auf einen Blick erkennbar, auf welcher Straße am dringendsten die Bautrupps anrücken müssen.

Der Spezialwagen der „LEHMANN + PARTNER GmbH“ ist ausgerüstet mit vielen Kameras und noch mehr Hightech im Innern und wird für einige Tage auf den Straßen unterwegs sein. Grund für die Maßnahme: Die Gemeinde ist verantwortlich für die Straßen und möchte flächendeckend wissen, in welchem Zustand diese sind. So können die finanziellen Mittel zur Reparatur zielgerichteter eingesetzt werden.

Alle fünf Meter machen die Kameras Fotos von einem Straßenabschnitt. Die Kameras auf dem Messfahrzeug richten sich ausschließlich auf die Straßen betont Projektleiter Steve Zink von der beauftragten Ingenieurgesellschaft LEHMANN + PARTNER GmbH. „Ohne detaillierte Erkenntnisse über das Straßennetz ist keine wirkungsvolle Erhaltungsplanung denkbar.“ ergänzt der Ingenieur.

Die genaue Dokumentation des detaillierten Zustandes der Verkehrsflächen ist die Basis für ein operatives und strategisches Erhaltungsmanagement. Mit diesen Instrumenten wird die Gemeinde zukünftig die begrenzten finanziellen Mittel noch gezielter und wirkungsvoller einsetzen können.

messwagen


Presseinformation des Landratsamtes Mittelsachsen, Abt. Kreisentwicklung und Bauen, Ref. Wirtschaftsförderung und Bauplanung vom 18. August 2016

Kleinprojekte von Vereinen und Institutionen werden unterstützt
- bis zu 3.000 Euro sind möglich

Die Fördergesellschaft Regio Döbeln e.V. und der Landkreis Mittelsachsen möchten kleine Vorhaben und Projekte unterstützen, die das Zusammenleben der Generationen in ganz Mittelsachsen stärken.
Dazu wurde im Rahmen des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung ein Kleinprojektepool ins Leben gerufen. Bis zu 3.000 Euro pro Projekt und Verein sind dabei als Zuschuss möglich.
Unterstützt werden insbesondere kleine Vereine auf dem Lande oder andere dörfliche Institutionen in Mittelsachsen, denn dieses Engagement hilft in besonderer Weise, dem demografischen Wandel zu begegnen. Ob Fußballtore oder Ausstattungsgegenstände für eine Begegnungsstätte von Alt und Jung oder den Druck einer Broschüre für Nachbarschaftshilfe  - Möglichkeiten zu zeigen wie gut verschiedene Generationen zusammenleben, gibt es viele.
Neu ist dabei ein vereinfachtes Förderverfahren, dass es ermöglichen soll, unbürokratisch ein Vorhaben einzureichen. Die Kleinprojekte werden mit einem Fördersatz von 90 Prozent unterstützt, Eigenleistungen werden auf den Eigenanteil angerechnet und die Mittel können vorab abgerufen werden.  Die Entscheidung über die Vergabe der Projektmittel trifft eine Jury, die aus den sechs mittelsächsischen Vertretern der LEADER-Regionen besteht.  Das Einreichen von Kleinprojekten ist ab sofort möglich.  Der Kleinprojektepool kann bis 2018 Mittel ausreichen, jedoch müssen die Vorhaben bis zum 31.12. des Antragsjahres umgesetzt sein.

Weitere Informationen:  http://www.landaufschwung-mittelsachsen.de/kleinprojekte.html


Aktuelles

 

 

 

 

rutsche
rinn

Spende Rutsche Eppendorf:
IBAN:
DE83 8705 2000 3640 0007 21

 



buergerpreis

Bürgerpreis
der Gemeinde Eppendorf

Vorschläge können abgegeben werden

 



katze02

Katze gefunden

 


 

Ladenöffnung 2017

Der Gemeinderat hat durch Verordnung festgelegt, dass an den Sonntagen 15. Oktober und 3. Dezember 2017 die Geschäfte in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr öffnen dürfen.

>> weiterlesen

 


 

pfiffikus

Neugestaltung Außenspielfläche
Kita "Pfiffikus"
mit EPLR-Fördergeldern

 


 

anzeiger

 


 

bildmarke