Informationen


Behinderungen in Eppendorf

o Mühlweg: Die Baumaßnahme Mühlweg in Eppendorf beginnt am 6. November 2017. Bitte beachten sie die Anwohnerinformation (siehe unten).
muehlweg

>> Ausführliche Informationen zur ALTEN SCHULE


>> Ausführliche Informationen zum BREITBANDAUSBAU


Weitere Informationen


9. Januar 2018:

Die Baumpflegearbeiten an der Freiberger Straße werden fortgesetzt

Ab 10. Januar 2018 werden an der Freiberger Straße im Bereich der Grundstücke Freiberger Str. 37 bis Freiberger Str. 55 die restlichen Baumpflegemaßnahmen und Fällungen durchgeführt. Einschränkungen des Straßenverkehrs sind dabei möglich.

Weiterhin kann es wegen Baumpflegemaßnahmen und Fällungen ab 10. Januar 2018 an mehreren Tagen bis voraussichtlich 28. Februar 2018 Einschränkungen im Bereich der Dorfstraße in Kleinhartmannsdorf sowie an weiteren verschiedenen Einzelstandorten im Gemeindegebiet geben.

9. Januar 2018:

Information der unteren Forstbehörde des Landratsamtes Mittelsachsen
zur Waldeigenschaft von Flächen auf verschiedenen Flurstücken der Gemarkungen Eppendorf, Großwaltersdorf und Kleinhartmannsdorf

Die untere Forstbehörde des Landratsamtes Mittelsachsen hat in den o.g. Gebieten in den Jahren 2008 bis 2016 Wald festgestellt (gemäß § 2 SächsWaldG). Veränderungen und Anpassungen von Waldflächen sind auch künftig absehbar. Daher ist diese Zusammenstellung nicht abschließend.

Die Ergebnisse dieser Waldfeststellung können ab sofort nach vorheriger Absprache während der jeweiligen Geschäftszeiten in der Gemeindeverwaltung Eppendorf sowie im Landratsamt Mittelsachsen, Abt. Umwelt, Forst und Landwirtschaft, Ref. Forst und Jagd, Hauptstraße 150, 09599 Freiberg (Zug) eigesehen werden.

Mit der Waldeigenschaft des gesamten Flurstückes bzw. von Teilen dieses unterliegen solche Flächen den waldgesetzlichen Vorschriften. Für Flurstückseigentümer ergeben sich insbesondere Konsequenzen bezüglich der Bebaubarkeit des betreffenden und angrenzender Grundstücke (z. B. Einhaltung des Waldabstandes nach § 25 Abs. 3 SächsWaldG) sowie bei Baumfällungen. Fällarbeiten im Wald sind Bestandteil der Waldbewirtschaftung und – mit Ausnahme von Kahlhieben über 2 ha – ganzjährig ohne Genehmigung möglich. Außerhalb des Waldes unterliegen sie dem örtlichen Baumschutz und sind im Zeitraum vom 01.03. bis 30.09. untersagt (§ 25 Abs. 1 SächsNatschG).

Wir möchten zudem darauf hinweisen, dass die Aktualisierung der Nutzungsart im Liegenschaftskataster durch den jeweiligen Eigentümer eigenverantwortlich zu veranlassen ist (§ 6 Abs. 3 SächsVermGeoG).

Freiberg, den 18. Dezember 2017

Landratsamt Mittelsachsen


Dr. Dittrich
Referatsleiter Forst und Jagd


Sperrung der Kastanienallee an der Freiberger Straße

Vor allem für Kinder, die den Hang an der Kastanienallee bei entsprechender Schneelage sehr gern zum Rodeln nutzen, ist diese Nachricht sehr ärgerlich: Ein Großteil der Wiese und auch der Fußweg an der Kastanienallee musste wegen Unfallgefahr gesperrt werden. Die Kastanien sind geschädigt, stehen aber unter Naturschutz. Um das Ausmaß dieser Schäden genauer beurteilen zu können, gibt nun die Landkreisverwaltung ein Gutachten in Auftrag. Daraus sollen Empfehlungen zum weiteren Vorgehen abgeleitet werden. Die Gemeinde ist für die Sicherheit verantwortlich und steht in Verbindung mit der zuständigen Behörde. Die Absperrung wird entsprechend angepasst, wenn sich neue Erkenntnisse ergeben sollen.

Das Rodeln ist derzeit nur in einem Bereich vom Lehngut aus links der Kastanienalle möglich. Der Zugang von der Freiberger Straße aus ist gesperrt und nur vom Lehngut aus möglich. Damit niemand zu Schaden kommt, bitten wir Sie, die angeordneten Sperrungen zu beachten und sich auf dem Hang umsichtig und vorausschauend zu bewegen.


Informationen zum Winterdienst in der Gemeinde Eppendorf
Gemeindestraßen
Der Winterdienst an Gemeindestraßen erfolgt auf der Grundlage des Winterdienstplanes. Die zu räumenden oder zu streuenden Flächen sind in drei Dringlichkeitsstufen eingeteilt. Dabei ist zu beachten, dass geprüft wird, ob bei Flächen der Dringlichkeit Stufe I ein Nachräumen oder Nachstreuen erforderlich ist, bevor Flächen mit der Dringlichkeit Stufe II und III geräumt oder gestreut werden. Der Räum- und Streuplan  liegt im Bauamt (Rathaus, Zimmer 11) zu den bekannten Dienstzeiten zur Einsichtnahme aus.
Für die Durchführung des Winterdienstes 2017/2018 wurde die Fa. Landtechnik Nürnberger GmbH beauftragt.

Staatsstraßen und Kreisstraßen
Der Winterdienst auf Staatsstraßen und Kreisstraßen wird innerhalb und außerhalb der geschlossenen Ortslage von den zuständigen Straßenmeistereien abgesichert.

Hinweis für Straßenanlieger
Die Räum- und Streupflicht für Straßenanlieger ist in der Straßenreinigungssatzung geregelt.

Parkverbot
Für die Durchführung des Winterdienstes werden Parkverbote an den Straßenabschnitten Straße des 8. Mai, Neue Straße 5 – 15, Karl-Liebknecht-Str. 12 – 24 und Siedlungsweg  angeordnet. Diese Parkverbote sind für den Busverkehr und die Räumbreite der Winterdienstfahrzeuge erforderlich.



Aktuelles

 

 

 

Neujahrsempfang
am 23. Januar 2017

>> weitere Informationen

 


 

Woche der offenen Unternehmen
vom 12. bis 17. März 2018

>> weitere Informationen

 


 

Angebote für Mietwohungen und Baugründstücke

>> weitere Inforamtionen

 


 

anzeiger

 


 

bildmarke